Kunstaktion "Alle für Alle" am 26.11.2015


PRESSEMITTEILUNG

Die Kunstauktion „Alle für alle“ des Frankfurter Vereins für Künstlerhilfe e.V. nahm insgesamt 62.000 Euro ein und hat damit „alle Erwartungen übertroffen“, wie Harald Meyer, Vorsitzender des Vorstands des Vereins, abschließend feststellte.

Die Versteigerung fand hoch über den Dächern Frankfurts in der 49. Etage der Zentrale der Commerzbank AG am Kaiserplatz statt. Sie umfasste 32 Werke, die von der Auktionatorin Anja Döbritz-Berti (Kunst- und Auktionshaus Döbritz, Frankfurt a. M.) versteigert wurden. Die Kunstwerke stammen von 31, inzwischen international renommierten Künstlern und Künstlerinnen, die vomals selbst durch die Künstlerhilfe gefördert worden waren und so zur Unterstützung der nachfolgenden Generation junger Absolventen der Städelschule Frankfurt und der HfG Offenbach beitragen.

Die versteigerten Werke kamen aus den Händen von Karolin Back, Viola Bittl, Karsten Bott, Graziano Capitta, Il-Jin Atem Choi, Jos Diegel, Lena Ditlmann, Gerald Domenig, Bea Emsbach, Tamara Grcic, Marcus Gundling, Florian Heinke, Michael Kalmbach, Michel Klöfkorn, Jürgen Krause, Martin Liebscher, Lilly Lulay, Sandra Mann, Martin Neumaier, Emilia Neumann, Justine Otto, Hans Petri, Anke Röhrscheid, René Schohe, Ernst Stark, Stefan Stark, Manfred Stumpf, Nasan Tur, Annika van Vugt, Herbert Warmuth und Martin Wenzel.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Commerzbank AG, Klaus-Peter Müller, und durch den Vorsitzenden der Künstlerhilfe, Harald Meyer, stellten Andreas Bee und Daniel Schierke die 32 Werke vor und initiierten jeweils ein lebhaftes Bietergefecht.


TOP